Kontakt Impressum

Akupunktur und Hypnose in Koblenz

Diagnostik in der Naturheilkunde

Zum Beginn der Behandlung steht immer die Erstuntersuchung. Diese ist in der Naturheilkunde sehr umfassend, weil in der Regel die ganzen Krankengeschichte erfasst wird.

Dabei geht die Naturheilkunde davon aus, dass sich die Krankheit in mehreren Stadien entwickelt hat und dass ihr eine Störung wichtiger Körperfunktionen zugrunde liegt, denn damit ein Mensch gesund ist, müssen alle wichtigen Organe wie die Leber, die Nieren und der Magen-Darm-Trakt ihre Aufgaben vollständig erfüllen.

Während früher viele Krankheiten aus einem Mangel an Nahrung, Wärme oder Erholung heraus entstanden sind, leiden viele Menschen heute an einem Übermaß an Einflüssen, die den Organismus überfordern. Außerdem gehen mit dem modernen Lebensstil der Konsum vieler Giftstoffe und einer daraus resultierende Schwächung der Entgiftungsorgane einher. Das lebenswichtige Immunsystem wird irritiert und entwickelt Fehlfunktionen wie eine Immunschwäche, Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Es ist die Aufgabe der Naturheilkunde, durch die genaue Analyse der Krankheitsgeschichte die wirkliche Ursache der Krankheit zu ermitteln und dann gezielt zu behandeln. Dies wird unterstützt von modernen Diagnosemöglichkeiten wie der Vollblutanalyse, bei der Mangelzustände im Mineralhaushalt des Körpers entdeckt werden können, oder einer umfassenden Darmdiagnostik, bei der neben einer Analyse der Darmflora auch der Zustand der Darmschleimhaut beurteilt werden kann.
Thema: Therapieansätze Naturheilkunde  |  Letztes Kapitel  |  Nächstes Kapitel
Kontakt Home Impressum Datenschutz