Kontakt Impressum

Akupunktur und Hypnose in Koblenz

Grüner Tee gegen Ablagerungen

Grüner Tee ist gut für das Herz und kann den Herzmuskel entschlacken. Dies bestätigt jetzt auch der Bericht eines Medizin-Professors aus Heidelberg in SPIEGEL-ONLINE.

Professor Hunstein leidet an einer seltenen Bluterkrankung names Amyloidose. Diese schädigt unter anderem das Herz durch Ablagerungen. Nachdem eine aggressive Chemotherapie erfolglos beendet wurde, hörte der Mediziner von einer möglichen Heilwirkung des grünen Tees auf seine Beschwerden und verordnete sich 2 Liter täglich.

Schon nach 3 Wochen hatte sich sein Befinden deutlich gebessert. Auch die objektiven Untersuchungsbefunde veränderten sich positiv, und heute geht es ihm wieder gut. Vermutlich trinkt er weiterhin täglich eine ordentliche Portion von diesem heilsamen Aufguss.

Der für diesen Behandlungserfolg vermutlich ursächliche Wirkstoff des grünen Tees ist eine Substanz namens Epigallocatechingallat, kurz EGCG. Diese scheint eine Ablagerung falsch gefalteter Eiweissstoffe (Proteinen) zu verhindern oder deren Abbau zu unterstützen.

Dies ist insofern interessant und auch aktuell, weil bei vielen anderen Krankheiten wie die Alzheimersche Krankheit ein Zusammenhang zu falsch gebildeten Proteinen vermutet wird. Gegen diese Ablagerungskrankheiten gibt es bisher kein wirksames Heilmittel.
Thema: Behandlung mit Heilpflanzen  |  Letztes Kapitel  |  Nächstes Kapitel
Kontakt Home Impressum