Kontakt Impressum

Akupunktur und Hypnose in Koblenz

Heilmittel für die Augen

Weltweit haben ca. 40 Millionen Menschen einen erhöhten Bedarf an Lutein, Vitamin C und E für die Augen. Hierbei handelt es sich insbesondere um ältere Menschen. Raucher und solche, die einer hohen Sonnenbestrahlung ausgesetzt sind.

Das Auge schützt sich vor schädigenden Prozessen durch natürliche Radikalfänger wie das Lutein und die Vitamine C und E. Diese Stoffe sind im Auge auch in einer besonders hohen Konzentration (Lutein hat in der Makula eine 100-fach höhere Konzentration als in der übrigen Netzhaut) vorhanden. Da unser Körper Lutein und die Vitamine C und E nicht selbst bilden kann, müssen wir sie mit der Nahrung aufnehmen. Besonders Tomaten, Spinat und Mohren sind reich an Lutein.

Kaum eine Familie hat so viele Mitglieder wie die der Carotinoide. Rund 600 tummeln sich munter in der Pflanzenwelt, wobei nur wenige unmittelbar für den Menschen wichtig sind. Das wohl populärste Mitglied ist das Betacarotin, als Vorstufe zu Vitamin A spielt es eine zentrale Rolle für die Gesundheit der Augen. Auch in der "dritten Welt" haben fünf Millionen Kinder einen erhöhten Bedarf an Vitamin A für die Augen.
Neben Betacarotin zählt Lutein zu den Familienangehörigen der Carotinoide mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Gemeinsam mit seiner "Zwillingsschwester" Zeaxanthin sorgt es in der Makula, auch gelber Fleck genannt, für scharfes Sehen. Daher wird dem natürlichen Lutein eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Augen zugeschrieben, die der Pflanzenstoff am effektivsten im Verbund mit seinen Verwandten aus der Carotin-Familie erfüllt.

Im menschlichen Körper lassen sich neben Alpha- und Betacarotin insbesondere Lutein, Zeaxanthin und Lycopin nachweisen. Insbesondere das Lycopin (dies ist der rote Farbstoff in den Tomaten) hat in den letzten Jahren viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Daneben können auch andere Vitalstoffe dem Auge gut tun. So sorgt ein Extrakt aus der Heidelbeere dafür, dass die Augen in der Dämmerung weniger schnell ermüden und sich schneller von einer Blendung durch grelles Licht erholen. Dadurch ist die Beere beispielsweise bei polnischen Lastwagenfahrern sehr beliebt.

Eine wichtige Rolle spielen auch die Vitamine E und C, die Hand in Hand mit den Spurenelementen Selen und Zink für die Abwehr gegen freie Radikale sorgen und das Auge vor Schaden bewahren und so für die Funktionsfähigkeit des Auges mitverantwortlich sind.

Eines haben alle Stoffe gemeinsam: Sie sollten regelmäßig als Bestandteile einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung verzehrt werden, um ihre zur Gesundheit beitragende Wirkung entfalten zu können.
Thema: Augenkrankheiten  |  Letztes Kapitel  |  Nächstes Kapitel
Kontakt Home Impressum Datenschutz