Kontakt Impressum

Akupunktur und Hypnose in Koblenz

Risiken des Fleischkonsums

Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“, versucht uns die Werbung seit langen Jahren zu suggerieren.

Das dieser Slogan mit der Wahrheit nicht übereinstimmt, zeigt eine große amerikanische Studie mit 545 000 Teilnehmern, wie SPIEGEL-ONLINE in einem Artikel berichtet.

Wenn mehr als 250 gr. „rotes Fleisch“ pro Tag gegessen wurde, stieg das Risiko einer Krebserkrankung oder eines tödlichen Herz- oder Gehirninfarktes um bis zu 50% an. Das Risiko wurde bei Frauen stärker erhöht als bei Männern.

Ingesamt wären durch einen Fleischkonsum von unter 150 gr. pro Woche 10% der Todesfälle bei Männern und 15% bei Frauen vermieden worden. Deshalb wird empfohlen, in der Woche nicht mehr als 300 gr. rotes Fleisch zu essen.

Anders verhält es sich mit dem Verzehr von „weißem Fleisch“, also Huhn, Pute oder Fisch. Wer davon viel ißt, hat sogar eine gewisse Schutzwirkung vor den oben genannten Krankheiten und geht kein Risiko für seine Gesundheit ein.
Thema: Hygiene und Vorbeugung von Krankheiten  |  Letztes Kapitel  |  Nächstes Kapitel
Kontakt Home Impressum Datenschutz